Hero Image
Ihre Networking Plattform in der Textilbranche!
Jetzt registrieren
Offen bis 31. Dezember 2021

Textil News

Hier finden Sie eine Auswahl aktueller News aus der Textilbranche:

02.08.2021 Technische Spinnenseide für die Massenproduktion

Spinnenseide hat vorteilhafte Materialeigenschaften: sehr hohe Zugfestigkeit kombiniert mit hoher Zähigkeit und Dehnung. Sie eignet sich daher sehr gut für leichte Funktionsprodukte wie Wearables, technische Teile in der Luft- und Raumfahrt oder Automobilindustrie, für medizinische Zwecke und auch für diverse Gebäudeanwendungen.

Leider sind die Kosten für die Erstellung natürlicher Spinnenseide auf Proteinbasis noch sehr hoch und ihre Haltbarkeit ist unter verschiedenen Umwelteinflüssen nach wie vor nicht optimal. Die Herausforderungen für Forschende der Universität Bayreuth bestand deshalb darin, Seide herzustellen, die nicht proteinbasiert ist. Die Erfindung umfasst ein Verfahren zur Herstellung eines Garns auf Polymerbasis unter Verwendung von technischem Spinnen. Fasern des Polymers Polyacrylnitril (PAN) wurden durch Elektrospinnen verarbeitet. Dieses Hightech-Verfahren schafft Materialeigenschaften, welche die der natürlichen Spinnenseide übertreffen und weisen eine höhere Beständigkeit auf. Zusätzlich konnte durch die Verwendung von Polymeren bei der Herstellung eine kostengünstigere Alternative geschaffen werden.

21.07.2021 Forschungsprojekt NachvollziehbAR

Im Projekt „NachvollziehbAR“ arbeitet ein Team der Forschungsprofessur für nachhaltigkeitsorientiertes Innovations- und Transformationsmanagement der TH Nürnberg an der Entwicklung einer Augmented-Reality-Anwendung zur immersiven und interaktiven Visualisierung von Nachhaltigkeitsaspekten entlang der Wertschöpfungskette.

Mithilfe der App sollen Informationen und eine damit verbundene Transparenz von sozialen und ökologischen Nachhaltigkeitsrisiken auf jeder Stufe der Wertschöpfungskette vereinfacht und verständlich dargestellt werden. Hierzu nutzt die App die Augmented-Reality-Technologie, wodurch eine neue Form der Wahrnehmung sowie Interaktion innerhalb der App ermöglicht wird.

15.06.2021  Wie KMU Digitalisierungsprojekte vorantreiben

Doch welche Daten nutzen moderne Unternehmen eigentlich genau? Wie setzen sie Daten ein? Und welches sind die Produkte und Geschäftsmodelle, die aus ihnen entstehen? Auf der Suche nach passenden Beispielen ist schnell von den „Big Five“ im Digitalmarkt die Rede. Google, Apple, Facebook, Amazon und Microsoft – oft kurz „GAFAM“ genannt – setzen den Standard in der Welt der Technologie. Ihre Vorherrschaft ist dabei so dominant, dass sie auch regelmäßig Kartellrechtler auf den Plan ruft.

Natürlich setzen nicht nur Google und Co. Daten zur Verbesserung ihrer Marktposition ein. Längst sind datengetriebene Digitalisierungsvorhaben wichtige Erfolgsfaktoren für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Das von Bayern Innovativ in Zusammenarbeit mit drei Unternehmen erstellte Whitepaper „Wert der Daten“ stellt drei spannende Digitalisierungsprojekte vor.

11.06.2021 Jahresbericht Cluster Neue Werkstoffe

Bayern gehört beim Thema „Neue Werkstoffe” zur internationalen Spitze und verfügt über beste Voraussetzungen auch in Zukunft ganz vorne mitzuspielen. Der Cluster Neue Werkstoffe der Bayern Innovativ ist die bayernweite Informations-, Kommunikations- und Technologieplattform auf dem Gebiet der Neuen Materialien.

Erfahren Sie mehr über die Leitthemen des Clusters und die Innovationen unser Partner in unserem neuen Jahresreport Cluster Neue Werkstoffe!

11.06.2021 Angebote und KI-Unterstützung für den textilen Mittelstand

IDas Mittelstand 4.0-Kompetenzzetrum „Textil vernetzt“ hat das Ziel, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der Textilindustrie auf dem Weg der Digitalisierung zu begleiten und zu unterstützen.

Schließlich können besonders KMU von der Integration digitaler Prozesse in ihre Produktion profitieren: Aufgrund von kleinen Losgrößen und einem sich ständig verändernden Fertigungscharakter stehen sie vor besonderen Herausforderungen. Hier unterstützt „Textil vernetzt“ ganz konkret durch Hilfestellungen bei der Integration digitaler Prozesse in den betrieblichen Alltag.


10.06.2021 Konsultation zu EU Textilstrategie

Green Deal Aktivitäten stärken die Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit in Europa. Deshalb an der Konsultation zur Textilstrategie teilnehmen!Die EU-Kommission hat eine Konsultation zur Entwicklung ihrer für den Herbst diesen Jahres vorgesehenen Textilien-Strategie gestartet.
Diese bildet einen inhaltlichen Bestandteil des Green Deal. Die Kommission ist bestrebt, mit dem Green Deal die Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit in Europa zu stärken. Dabei sollen Textilien eine zentrale Rolle spielen. Die Strategie soll laut Kommission die Produktion, die Wiederverwertung und den Einsatz von Sekundärrohstoffen im Bereich der Textilien adressieren. Konkret stehen etwa Mindesteinsatzquoten für Rezyklate oder ein Verbot der Verbrennung nicht verkaufter Waren im Raum.
Ebenso will die Kommission mit der Strategie die Wettbewerbsfähigkeit der Branche stärken. Dies soll etwa durch gezielte Investitionen, Forschung und Innovation erfolgen.

10.06.2021 Polyester „grün“ ausrüsten

Textile aus Polyester werden in vielen Bereichen, von Sport- bis hin zu Heimtextilien, verwendet. Dies liegt vor allem an den vielseitigen Eigenschaften des Materials wie eine hohe Zähigkeit, gute Wasch- und Verschleißeigenschaften und ein niedriger Preis pro Kilogramm. Allerdings verfügt Polyester auch über eher ungünstige Eigenschaften, beispielsweise eine geringe Benetzbarkeit sowie die Neigung zum Aufbau elektrostatischer Ladungen.

Hier setzt das Forschungsprojekt EnzyPol an: Ziel der Projektbeteiligten ist es, enzymatische Behandlungen zu entwickeln, die diesen unerwünschten Eigenschaften entgegenwirken. Die Anwendung soll sowohl bei konventionellen als auch bei biobasierten bis biologisch abbaubaren Polyestern anwendbar sein.

Konkret wird im Forschungsprojekt analysiert, welche Enzyme sich für die Bearbeitung des Polyesters eignen und an welcher Stelle des Produktionsprozesses die Enzyme am besten zum Einsatz kommen.

    Veranstalter

    Teilnehmer

    Frankreich 1
    Deutschland 81
    Schweiz 1
    Gesamt 83

    Teilnehmer

    Start-up 11
    KMU 35
    Großunternehmen 16
    Öffentliche Einrichtung 5
    Forschung 3
    Sonstige 13
    Gesamt 83

    Profile views

    Total 1386